Wuddi Malochers

Im April 2012 wurde der Wagenbauverein „Wuddi Malochers“ gegründet. Das Ziel war und ist, mit viel Spaß und Humor einen Karnevalswagen zu bauen, an dem alle beteiligt sind, ob jung oder alt. Die Vereinsmitglieder konzentrieren sich ganz auf die Karnevalstradition des Wagenbaus.

Der Name „Wuddi Malochers“ bezieht sich auf die alte westfälische Gaunersprache Masematte und Der Name stellt den Bezug her zum Münsterland und seinem Brauchtum. Die gleichberechtigte Mitgliedschaft, ob Kind oder Erwachsener, drückte sich beim Wagen 2013 in einem Kinderpodest aus, von dem aus auch die Kleinen einen guten Blick haben. Mittlerweile gehören zu den „Wuddi Malochers“ rund 40 Mitstreiter im Alter zwischen Kleinkind und Mittfünfziger. Der Familienbeitrag ist bewusst niedrig angesetzt. Wichtig ist es den „Wuddis“ auch, dass sich die Kinder auch am Wagenbau beteiligen dürfen und hier den ersten Umgang mit Werkzeug lernen können.

 Gebaut wird auf einem Bauernhof in Eschendorf. Wichtig beim Wagenbau ist, dass der Spaß im Vordergrund steht. Auch die Kostüme werden in Eigenarbeit erstellt. Hier trifft man sich, nach Absprache, an unterschiedlichen Orten. Das Präsidium bilden der Präsident Michael Albers, der Schatzmeister Walter Schleck und die Schriftführerin Beate Röttger. Im Beirat sitzen Jörg Dickmänken, Andreas Röttger, Katrin Albers und Christian Thiemann. Einen ersten Erfolg verbuchte der Verein bereits beim Rosenmontagsumzug 2013:

 

Der Karnevalswagen hatte das Motto „Der Maya-Kalender“ und erreichte bei der Prämierung durch den Senat der KUR den dritten Platz. Das waren ein toller Erfolg und die Bestätigung weiterzumachen. Die „Wuddi Malochers“ wollen außerhalb des Karnevals außerdem z. B. Boßeln, Grilltage etc. unternehmen. Außerdem freuen sie sich darauf, zur Wagentaufe das amtierende KURund Stadtprinzenpaar zu begrüßen. Jeder ist bei den „Wuddi Malochers“ herzlich willkommen!

Zur Homepage: www.wuddis-rheine.de